Taxi in München - Untergiesing
Ja wo sind sie denn, die Fahrgäste?

FAQ - Häufig gestellte Fragen

/

Was bedeutet das Doppelfunk-System für mich als Fahrer-in ?

Wir sind mit allen unseren Taxis an beide Münchner Funkzentralen angeschlossen:

Die Zentrale der  Taxi-München eG und  die Isarfunk - Funkzentrale

Das bedeutet: Mehr Fahrtaufträge > Mehr Umsatz > Mehr Verdienst.

Wie lange dauert der Erwerb des Taxischeins und wieviel kostet mich das ganze ungefähr?

Für den Erwerb des Taxischeins sollte man etwa sechs bis acht Wochen Zeit einplanen. Die Kosten betragen ca. 400 EUR. 

Ich bin noch keine 21 Jahre alt. Kann ich trotzdem schon den Taxischein machen?

Für die Erteilung des Taxischeins ist die Vollendung des 21. Lebensjahres Voraussetzung. Man kann allerdings mit der Ausbildung schon drei Monate vorher beginnen. Bei bestandener Prüfung bekommt man den Schein "in Geschenkpapier mit Schleifchen verpackt" zum Geburtstag.

Ich habe wahrscheinlich ein paar Punkte in Flensburg. Wie wirkt sich das auf die Genehmigung meines Antrages aus?

Bei Antragstellung fordert die Genehmigungsbehörde einen Auszug aus dem Verkehrszentralregister (VZR) in Flensburg an. Selbstverständlich sollte man keine Anhäufung von Punkten haben. Bei mehr als acht Punkten muss man seinen Kontostand in einer Schulung reduzieren. Der Taxischein wird zunächst nur befristet auf ein Jahr ausgestellt.

Ich besitze nicht die deutsche Staatsangehörigkeit. Kann ich dennoch als Taxifahrer-in in Deutschland arbeiten?

Ja klar!
Ausländer aus EG-Staaten werden wie deutsche Staatsbürger behandelt. Ausländer aus Staaten, die nicht der EG angehören, brauchen eine Aufenthaltsgenehmigung sowie eine Arbeitserlaubnis. Hat man beides, so steht der Ausbildung zum Taxifahrer m/w nichts mehr im Wege.

Wie weise ich eigentlich die geforderten zwei Jahre Fahrpraxis nach?

Die Fahrpraxis muss seit 1999 nicht mehr gesondert nachgewiesen werden. Es reicht aus, wenn man mindestens seit zwei Jahren im Besitz eines gültigen EU-Führerscheins ist.
Ausländische Taxischeinbewerber müssen darüberhinaus nachweisen, daß sie sich seit mindestens zwei Jahren in Deutschland aufhalten. Dies erfolgt i.d.R. durch Vorlage der ersten Anmeldebescheinigung.

Ich besitze bereits den Personenbeförderungschein, weil ich bisher in einer anderen Stadt als Taxifahrer gearbeitet habe. Was muß ich tun, um auch in München Taxi fahren zu dürfen?

Na bestens!
Alles was man noch braucht ist der Nachweis der Ortskunde für München. Die Ortskundeprüfung ist mit der von uns in Verbindung mit der Taxischule München angebotenen Schulung kein Problem. Die Kosten übernehmen wir, wenn man für uns arbeitet.

Neuester Stand zum Thema:
Das KVR München akzeptiert den Taxischein aus anderen Städten nur, wenn er "noch nicht zu alt" ist. Informationen darüber, was "nicht zu alt" genau bedeutet, sind nicht zu erhalten. Letztlich hängt's wohl vom Sachbearbeiter ab, ob man den Taxischein komplett neu machen muß.

Bin ich als fest angestellte-r Taxifahrer-in an feste Arbeitszeiten gebunden?

Jein!
Wir arbeiten im Zwei-Schichtenbetrieb. Das Zeitfenster für die Tagschicht  von 6 Uhr bis 18 Uhr und für die Nachtschicht von18 Uhr bis 6 Uhr morgens ist die Regel, aber keine Regel ohne..... Taxifahrer-innen  müssen innerhalb dieser Zeiten ihre Pausen so legen, dass die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten gewährleistet ist.

Ich habe bereits einen guten Job, möchte mir jedoch als Taxifahrer-in ein paar Euro dazuverdienen. Seid Ihr überhaupt an Aushilfen interessiert, die nur ein oder zweimal pro Woche arbeiten?

Natürlich!
Bei uns arbeiten einige Leute nur nebenbei in einem Mini-Job, oder in Teilzeit. Über unsere Website ist es jetzt auch kurzfristig möglich eine Taxischicht zu buchen

Wie ist eigentlich in München die Auftragsvergabe organisiert?

Die Taxistandplätze in München sind größtenteils mit Standplatztelefonen ausgestattet. Der Fahrgast ruft am nächstgelegenen Standplatz an und bestellt sein Taxi direkt beim dort wartenden Taxifahrer. Steht dort kein Taxi bereit, wird der Anruf automatisch an die Zentrale der Taxi München e.G. weitergeleitet. Diese vermittelt den Auftrag dann über Funk.
Zusätzlich hat der Taxikunde die Möglichkeit sein Taxi bei der IsarFunk Taxizentrale zu bestellen. Über Datenfunk gelangt der Fahrtauftrag dann auf das Display des nächstgelegenen IsarFunk-Fahrzeugs.

Darf ich mich mit Euren Taxis an allen Taxistandplätzen bereitstellen?

Ja, nur für den Flughafen gibt es eine Sonderregelung.

Haben Eure Taxis Funk?

Ja!
Alle unsere Taxis nehmen am Funkverkehr der Taxi München e.G. und der ISARFUNK-Taxizentrale teil. (Doppelfunk-System)

Brauche ich für die Bedienung der Funkgeräte eine spezielle Schulung?

Ja!
Swohl die TAXI eG als auch ISARFUNK bieten eine Schulung an.

Seid Ihr an die IsarFunk Taxizentrale angeschlossen?

Alle unserer Fahrzeuge sind mit dem IsarFunk-Gerät ausgerüstet.

Kann ich bei Euch die IsarFunk-Zusatzausbildung machen und was kostet mich das?

Ja, Die IsarFunk Ausbildung dauert vier Nachmittage und findet regelmäßig statt. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein Vorstellungsgespräch bei IsarFunk. Der Interessent sollte über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Die Schulung kostet 195 EUR.

Habt Ihr auch Kombis und Bustaxis?

Nein, die Kombis brauchen im Vergleich zu den Limousinen zu viel Sprit. Bustaxis betreiben wir mangels Interesse der Fahrer derzeit nicht.

Habt Ihr auch Nichtrauchertaxis?

Alle Taxis sind per Gesetz Nichtraucherfahrzeuge. Ein rauchfreier Arbeitsplatz ist somit sicher.

Kann ich mich mit Euren Taxis auch am Flughafen bereitstellen?

Im Prinzip ja!
Für die Aufstellung am Flughafen benötigt jedes Taxi eine Flughafenplakette. Deren Preis steht in keinem Verhältnis zum Ertrag durch eventuell alle vier Stunden mal auftauchende Flughafen-Fahrgäste. Trotzdem sind einige unserer Taxis mit dieser  Plakette ausgerüstet.

Was ist ein Taxi-Guide?

Taxi-Guides sind vom Fremdenverkehrsamt München ausgebildete Taxifahrer-innen, die individuell gestaltbare Stadtrundfahrten durchführen. www.taxi-guide-muenchen.de

Habt Ihr in Eurem Büro eine Kaffeemaschine?

Ja klar, unser Espresso von Segafredo schmeckt nicht nur besser als Kaffee aus dem Münz-Automaten, er ist auch billiger.. Leckere Kekse und Mineralwasser gibts außerdem dazu.

TAXI - NEWS

Die Taxi-Vermittlungs App  Taxi.eu  startet in München durch und bietet nun endlich auch eine Payment Funktion an. Wir dürfen UBER & Co. den Markt mit zahlungskräftigen Geschäfts- leuten und jungen Fahrgästen, die ihr Taxi per Smartphone ordern, nicht kampflos überlassen.

Am 19.Januar 2016 hat das Landgericht Frankfurt mytaxi ausgebremst.

Ihre von Mama Daimler finanzierte Aktion, "Taxifahren zum halben Preis" wurde bundesweit untersagt.

Damit wurde die im Personenbeförderungsrecht verankerte Tarifpflicht, die unter anderem den Fahrgast vor einem ruinösen Preiswettbewerb schützen soll, bestätigt.

Eine Taxifahrt wird und soll auch in Zukunft, zu Messezeiten oder Sylvester nicht mehr kosten, als in umsatzschwachen Geschäftszeiten.

Durch diese wiederholten, unlauteren Rabattaktionen von mytaxi, die bei den Fahrgästen den Eindruck erwecken sollten, der Taxitarif sei mit einem Sonderangebot vom Discounter vergleichbar, wollte man die Taxikunden dazu bringen, ihre Bestellungen in Zukunft nur noch über mytaxi abzuwickeln, um so in der Auftragsvermittlung möglichst rasch eine Monopolstellung zu erreichen. Dann können die Vermittlungsgebühren für die angeschlossenen Unternehmen nach Gusto erhöht werden. Dieser Versuch ist vorerst gescheitert und wir haben die Hoffnung noch nicht verloren, dass Mama Daimler sich besinnt, den Geldhahn zudreht und mytaxi zu einem fairen Wettbewerb zurückkehrt.

 

 

 

Der Clinch mit mytaxi geht weiter....

Auch im Jahr 2016 geht die Auseinandersetzung des Taxigewerbes mit mytaxi  weiter. Das Neueste dazu und andere interessante Infos findet Ihr auf der sehr empfehlenswerten Website www.ulmer-taxi-experte.com/home/news-information/

Das Jahr 2015 ging zu Ende...

...doch wir bleiben am Ball....

 

Nach einem teilweise  turbulenten Jahr 2015, in dem UBER & Co. sich leider zu einer ernsthaften Bedrohung des Taxigewerbes entwickelten, blicken wir mit Zuversicht ins neue Jahr.

weiterlesen

Etwa 250 000 Menschen, haben am 10.Oktober in Berlin gegen TTIP und CETA demonstriert.

Anstatt die endgültige Gerichtsentscheidung über die Rechtmäßigkeit der Rabattaktion abzuwarten, legt mytaxi nach - 50% auf alles - außer.... ab sofort bis 21.Juli 15

Irgendwie erinnert dieses Geschäftsgebaren schon sehr an den Hauptkonkurrenten von mytaxi, unsere Freunde von UBER.

Legal, illegal, sch...egal.

Man hofft offensichtlich, noch vor Feststellung der Unrechtmäßigkeit, möglichst viele Kunden mit diesem Schnäppchenangebot zu ködern

Wenn die Rabattschlacht à la mytaxi Schule machen sollte, müssen wir in Zukunft jedem potentiellen Fahrgast einen Einkaufsgutschein spendieren, damit er in unser Taxi einsteigt. >>>>>>>> Wo soll das hinführen?

Nach 5 Monaten Erfahrung mit dem gesetzlichen Mindestlohn hat sich, wie von uns erwartet, unser Doppelfunk-System bewährt.

UBER, der Wolf der Kreide gefressen hat.

Jetzt ist der Mietwagen-Markt das Ziel der Begierde.

Wir sind gespannt darauf, wie z.B. die Rückkehrpflicht zum Betriebssitz eingehalten wird.

 

 

 

Wir von SynTAXA haben nachgedacht, wie vom BZP-Präsidenten empfohlen:

Wir distanzieren uns von der mytaxi - Rabattaktion und hoffen, dass uns möglichst viele Kollegen folgen werden.

Die Taxi-Auto-Zentrale Stuttgart e.G. erwirkt am 15.05.15 eine einstweilige Verfügung gegen die MyTaxi - Rabatt aktion für die Stuttgarter Kollegen.

Ein Aufruf zum Nachdenken für alle an MyTaxi angeschlossenen Fahrer und Unternehmer des BZP vom 04.05.2015

UBER & CO liefern uns derzeit einen Vorgeschmack darauf, was uns erwartet wenn der Neoliberalismus mit den Segnungen von TTIP,TISA und CETA sich durchsetzt. WEHRT  EUCH !!!

Das Bundesverkehrsministerium bleibt hart: Uber-Fahrer, die den P-Schein machen wollen, müssen die selben Hürden nehmen, wie Taxifahrer.

Taxigewerbe auf dem Prüfstand. UBER und kein Ende.

Pressemeldung vom 18.03.2015

Die Taxibranche hofft dass dieser Angriff gegen Recht und soziale Ordnung erfolgreich abgewehrt wurde.

Lohndumping in Zeiten des Mindestlohns darf nicht zum Geschäftsmodell werden.

Nach oben